Fahrt ins Ausland

Fast überall auf der Welt ist Telefonieren in Mobilfunknetzen möglich. Das ist natürlich praktisch, birgt aber unter Umständen die Gefahr von hohen Telefonrechnungen, da die zur Verrechnung gelangenden Entgelte um ein Vielfaches höher sind. Weitere wichtige Details zu diesem Thema erfahren Sie auf der Webseite der RTR.

Roaming in der EU

Seit 15. Juni 2017 gehören die Roamingzuschläge innerhalb der EU weitgehend der Vergangenheit an. Das bedeutet, dass für Telefonieren, SMS und Internetsurfen im EU-Ausland (sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein) in der Regel keine zusätzlichen Entgelte mehr verrechnet werden dürfen. Von diesem sogenannten „Roam like at home"-Grundsatz gibt es jedoch Ausnahmen.

Unter bestimmten Bedingungen können weiterhin Roamingkosten anfallen. Beispielsweise können Anbieter einen Nachweis verlangen, dass Kundinnen/Kunden in jenem Land, in dem sie einen Mobilvertrag abschließen wollen, auch ihren Lebensmittelpunkt haben (z.B. Meldezettel). Wird dieser Nachweis nicht erbracht, können weiterhin Aufschläge verrechnet werden. Andere Ausnahmen vom „Roam like at home"-Grundsatz bestehen etwa bei Missbrauch oder zweckwidriger Nutzung durch Kundinnen/Kunden. Auch darüber hinaus dürfen Anbieter innerhalb bestimmter Grenzen gewisse Limits für Datenroaming festlegen.

Jedenfalls muss der Anbieter seine Kundinnen/Kunden informieren, bevor zusätzliche Kosten für Roaming verrechnet werden.

Eine Beschreibung der seit 15. Juni 2017 geltenden europäischen Roaming-Regeln sowie insbesondere eine ausführliche Erklärung der Ausnahmen vom „Roam like at home"-Grundsatz können Sie auf der Webseite der RTR finden.

Zu beachten ist, dass Mobilfunkanbieter nicht verpflichtet sind, Roamingdienste anzubieten. Es gibt daher auch Tarife, in denen Roaming nicht enthalten ist und die daher nur im Inland verwendet werden können.

TIPP!

Beachtet werden sollte, dass auch die Sprachbox im Ausland kosten kann; und zwar sowohl das Hinterlassen einer Nachricht auf der Sprachbox als auch das Abhören von Nachrichten. Um Kosten zu sparen, gibt es unterschiedliche Einstellungs-möglichkeiten. Fragen Sie dazu Ihren Telekombetreiber oder schlagen Sie in der Betriebsanleitung Ihres Handys nach. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite der RTR.

Nicht von den Roaming-Regeln umfasst sind Telefonate (bzw. SMS) von Österreich ins Ausland. Welche Kosten für solche Telefonate/SMS anfallen, hängt von Ihrem Tarif ab - sehen Sie in den Entgeltbestimmungen nach, Auskunft erhalten Sie bei Ihrem Telekombetreiber.

Ab 15. Mai 2019 werden jedoch für Telefonate (bzw. SMS) von Österreich in andere EU-Staaten Preisobergrenzen gelten: Für Telefonate dürfen dann nur mehr maximal 22,8 Cent pro Minute verrechnet werden, die Kosten pro SMS dürfen höchstens 7,2 Cent betragen.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen