Achtung – Ping-Anrufe!

Eine Methode um Verbraucher und Verbraucherinnen in die Irre zu führen, sind sogenannte Ping-Anrufe.

Charakteristisch für diese Anrufe ist, dass das Telefon immer nur ganz kurz läutet und die Kundinnen und Kunden dadurch zum Rückruf verleitet werden. Die Anrufe kommen in der Regel aus dem Ausland und werden von Maschinen getätigt. So können in kürzester Zeit unzählig viele Personen „gepingt" werden.

Wer so einen kurzen Anruf erhält, sieht im Anrufmenü seines Telefons eine lange ausländische Rufnummer, die manchmal auch am Beginn einer inländischen Vorwahl ähnelt. Wer zurückruft, wird meist durch unverständliche Ansagen eines Bandes davon abgehalten, schnell wieder aufzulegen. An den Kosten, die bei diesen Gesprächen entstehen, verdienen die Betrüger. Ruft auch nur ein Teil der gepingten Personen zurück, lohnt es sich für diese bereits.

WICHTIG

Nicht abheben und nicht zurückrufen! Heben Sie bei unbekannten Nummern mit Auslandsvorwahl nicht ab und tätigen Sie an diese Nummern keinen Rückruf.

Einschlägige Rufnummern sperren! Die meisten Smartphones können so eingestellt werden, dass Anrufe mit bestimmten Rufnummern unterdrückt werden. Falls Sie mehrmals von derselben Nummer angerufen werden, nützen Sie die Möglichkeit der Einrichtung einer Sperre.

Wenn Sie durch Ping-Anrufe oder sonstige störende Anrufe belästigt werden, können Sie dies auch der RTR Meldestelle mitteilen (https://www.rtr.at/de/tk/Beschwerde_Meldung). Die RTR-GmbH ist auf Ihre Mithilfe bei der Bekämpfung von Rufnummernmissbrauch angewiesen.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen