Was ist eine Reiseversicherung?

Bei einer Urlaubsreise kann es zu unliebsamen Überraschungen kommen: Eine plötzliche Erkrankung kann den Reiseantritt verhindern, das Gepäck kann gestohlen werden oder es kann zu einem Unfall im Ausland kommen, der eine Rückholung nach Österreich erforderlich macht. Eine private Reiseversicherung kann vor den finanziellen Folgen solcher Schadensfälle schützen.

Reiseversicherungen bestehen aus mehrern Bausteinen, die unterschiedlich kombiniert werden können.

Stornoversicherung

Wenn eine Reise wegen eines Ereignisses wie Unfall, Krankheit oder Tod des Versicherten oder eines nahen Angehörigen nicht angetreten werden kann, übernimmt die Reiseversicherung die Stornokosten, die bei einem Reiserücktritt anfallen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist, dass der Hinderungsgrund erst nach der Reisebuchung eingetreten ist und für die Versicherten nicht vorhersehbar war (z.B. Vorerkrankung).

Reisekranken- und Reiseunfallversicherung/Reiserückholversicherung

Ersetzt werden die Heil- und Behandlungskosten, die bei Erkrankungen oder Unfällen während der Reise entstehen können.

Auch hier gilt: Wenn die Erkrankung für die Versicherten vorhersehbar war, entfällt der Versicherungsschutz. Muss die Reise aus bestimmten Gründen wie einem Unfall abgebrochen werden, können die Rückreisekosten durch eine Rückreiseversicherung oder Rückholversicherung gedeckt sein.

Reisegepäckversicherung

Sollte das Reisegepäck während der Reise beschädigt oder zerstört werden oder abhanden kommen, zahlt eine Reisegepäckversicherung unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung.

Reisehaftpflichtversicherung

Es kann passieren, dass Reisende während einer Reise Schäden verursachen, die Schadenersatzforderungen nach sich ziehen.

In vielen Fällen ist dieses Risiko durch die Haftpflichtversicherung in der Haushaltsversicherung abgedeckt. Ansonsten kann eine eigene Reisehaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen