Kfz-Kaskoversicherung

Die Kfz-Kaskoversicherung kommt im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung für jene Schäden auf, die am eigenen Fahrzeug entstehen. Solche Schäden können durch einen selbstverschuldeten Unfall, aber auch durch Diebstahl, Hagel, Steinschlag, Sturm und andere äußere Ereignisse verursacht werden.

Auch bei der Kasko-Versicherung gibt es unterschiedliche Vertragsmöglichkeiten. In der Regel wird zwischen der Elementar- (auch als Teilkaskoversicherung bezeichnet) und der Kollisionskaskoversicherung - (auch als Vollkaskoversicherung bezeichnet) unterschieden.

Die Elementarkaskoversicherung deckt Schäden, die durch Brand, Explosion, Diebstahl, Raub und den Zusammenstoß mit Haarwild (nicht aber Federwild) sowie durch Naturereignisse verursacht werden. Als solche gelten Blitzschlag, Felssturz, Lawinen (ausgenommen Dachlawinen), Hagel, Hochwasser, Überschwemmungen und Sturm.

Die Kollisionskaskoversicherung deckt neben sämtlichen Ereignissen, die von der Elementarkaskoversicherung gedeckt sind noch weitere Schäden: So kommt sie für alle Schäden auf, die unabhängig vom Verschulden durch einen Unfall am eigenen Auto entstehen. Sie bezahlt auch Schäden durch mut- oder böswillige Handlungen dritter Personen, Kfz-Einbrüche, Diebstahl und den Bruch der Front-, Seiten und Heckscheiben.

WICHTIG

Wenn Sie ein neues Kraftfahrzeug erworben haben, empfiehlt sich der Abschluss einer Vollkaskoversicherung wegen des umfassenden Versicherungsschutzes. Informieren Sie sich vor Abschluss im Detail, was im Schadenfall gedeckt ist und welche Selbstbehalte bestehen!

Die Prämienhöhe bei einer Kaskoversicherung hängt wesentlich vom vereinbarten Selbstbehalt ab. Achten Sie bei Abschluss der Versicherung also auf die Höhe dieses Selbstbehalts - diese ist Vereinbarungssache!

Schäden, die Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachen, werden von der Kaskoversicherung nicht gedeckt. Auch dann, wenn Sie ohne Führerschein oder unter Alkoholeinfluss (auch unter 0,5 Promille, wenn Sie der Alkohol beim Fahren beeinträchtigt hat), Suchtgift- oder Medikamenteneinfluss einen Unfall verursachen, kommt die Kaskoversicherung für Ihren Schaden nicht auf. Werden dabei andere Personen oder Sachen geschädigt, so muss die Haftpflichtversicherung zwar den Schaden ersetzen, kann die gezahlten Beträge jedoch (teilweise) von Ihnen zurückverlangen.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen