Der Verein für Konsumenteninformation - VKI setzt sich für Sie ein

Linkes Bild: Operation, rechts: verschiedene Heizkörper, © links: Wikimedia.org

Was haben Brustimplantate und Energiekosten miteinander zu tun?
In diesen und vielen anderen Fällen engagiert sich der VKI dafür, dass Konsumentinnen und Konsumenten zu ihrem Recht kommen und Vorteile im Konsumentenalltag haben.

Fehlerhafte PIP-Brustimplantate – neue Sammelklage gegen TÜV

Die Vorgeschichte: Schon vor mehreren Jahren war der Skandal um mangelhafte Brustimplantate ein großes Thema. Hunderttausenden Frauen weltweit mussten platzende oder entzündete Implantate entfernt werden. Zunächst wurde der TÜV, der die Implantate zertifiziert hat, dafür zur Schadenersatzzahlungen verurteilt. Das Berufungsgericht hatte eine Verantwortung des TÜV verneint, das Höchstgericht in Paris hat diese verbraucherfeindliche Entscheidung jedoch wieder aufgehoben.

Der VKI lädt im Auftrag des Sozialministeriums alle Geschädigten, die sich bisher noch keinem Verfahren angeschlossen haben, ein, sich bis 27.11.2018 an der Sammelklage zu beteiligen  und damit die Chance auf Schadenersatz zu sichern. Es könnte die letzte Chance vor einer möglichen Verjährung sein.

Die näheren Informationen und Teilnahmebedingungen sind auf www.verbraucherrecht.at ersichtlich.

VKI-Energiekosten-Stopp

Ein ganz anderes Thema und sehr erfreulich für die Konsumentinnen und Konsumenten ist die erfolgreiche Aktion des Gemeinschaftseinkaufs von Strom und Gas.

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir ein Großkunde", konnten in den letzten Jahren die Energieausgaben der teilnehmenden Haushalte merklich reduziert werden. Der Wechsel zu einem günstigeren Anbieter ist, laut Expertinnen und Experten des VKI, einfacher als einen neuen Handyvertrag abzuschließen.

Bis zum 14.01.2019 kann man sich unverbindlich und kostenlos für die Aktion anmelden. Der VKI wählt in einem Bestbieterverfahren den geeigneten Energielieferanten aus; ab Ende Februar erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Detailinformationen. Nach Erhalt des Angebots hat man 6 Wochen Zeit zu entscheiden, ob man sich an der Aktion beteiligen will.
Alle Details und Anmeldemöglichkeiten auf www.energiekosten-stop.at 
 
Für weitere Fragen steht von Montag bis Freitag von 8-20 Uhr die kostenlose Telefon-Hotline 0800 810 860 zur Verfügung. 

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen