Sommerurlaub 2020 – ja, nein, vielleicht?

veröffentlicht am 26.06.2020

Covid-19 wirft viele Urlaubspläne durcheinander. Für Konsumentinnen und Konsumenten stellen sich unterschiedlichste Fragen: Wohin kann/darf ich reisen? Habe ich ein Rücktrittsrecht? Worauf muss ich vor Ort achten? In einer Pressekonferenz vom 25.06.2020, veranstaltet vom Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Rudi Anschober, wurden einige Antworten geliefert.

Frau mit Maske im Flugzeug, © Photo by Farshad Rezvanian on Unsplash

Informieren Sie sich!

Um zu entscheiden, ob und wohin Sie reisen können, ist es wichtig, dass Sie sich über Ihr konkretes Reiseziel informieren. Wie ist die Covid-19-Verbreitung vor Ort? Welche Einschränkungen gibt es (z.B. geschlossene Sehenswürdigkeiten)? Welche Regeln sind einzuhalten? Informationen hierzu erhalten Sie etwa von Ihrem Reiseveranstalter/dem Hotel (am besten per E-Mail) oder vom Außenministerium (siehe unten). Gilt für Ihren Urlaubsort eine Reisewarnung der Stufe 5 oder 6 ist von der Reise eindeutig abzuraten.

Pauschalreise statt Individualreise

Bei den Risikostufen 5 und 6 ist es rechtlich einfach: Sie können jedenfalls kostenlos zurücktreten, wenn die Reise unmittelbar bevorsteht! In allen anderen Fällen muss im Einzelfall beurteilt werden, wie sehr Ihre Reise durch die aktuellen Gegebenheiten beeinträchtigt ist. Hier ist es bei Individualreisen komplizierter als bei Pauschalreisen: es gibt mehre Unternehmen, an die Sie sich mit Ihren Anliegen wenden müssen, die jeweils nur für ihre Leistung zuständig sind. Bei der Pauschalreise ist der Reiseveranstalter für die ganze Reise verantwortlich. Er hat zudem die Pflicht, Sie bei Schwierigkeiten zu unterstützen. Bei Individualreisen müssen Sie selbst eine Lösung suchen.

Urlaub genießen mit Eigenverantwortung

Haben Sie sich für eine Reise entschieden, sollte trotzdem nicht vergessen werden: Das Coronavirus macht keinen Urlaub! Beachten Sie daher auch am Reiseziel hygienische Regeln: Vermeiden Sie Großevents, halten Sie Abstand, waschen Sie sich regelmäßig die Hände, tragen Sie eine Schutzmaske, wo dies angebracht ist - so die Tipps des Sozialministeriums. Sollten Sie dennoch erkranken, melden Sie sich bei der lokalen Gesundheitsbehörde und bei der österreichischen Vertretung im Urlaubsland.

Informationsquellen zum Thema Reisen und Covid-19

Wir haben für Sie eine Auswahl an Informationsquellen zum Thema Reisen und Covid-19 zusammengestellt:

Telefonische Beratung

  • Die Hotline des VKI für reiserechtliche Fragen rund um das Coronavirus können Sie bis Ende Juni werktags von Mo-Fr 9 bis 15 Uhr, ab Juli werktags Mo-Fr 9 bis 12 Uhr unter 0800 201 211 erreichen.
  • Bei gesundheitlichen Fragen steht Ihnen die Coronavirus-Hotline der AGES (Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) unter 0800 555 621 (rund um die Uhr) zur Verfügung.

 

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen