Kfz-Haftpflichtversicherung

Eine Übersicht aller Informationen zum Thema finden Sie unter KFZ-Versicherungen

Beachten Sie auch die am Ende der Seite angeführten Kontakte, Materialien und Links.

2 Funktionen

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung hat zwei Funktionen:

  1. Einerseits bezahlt sie Schäden, die aus der Verwendung des versicherten Fahrzeugs entstehen.
  2. Andererseits kommt sie auch für jene Kosten auf, die mit der Abwehr von ungerechtfertigten Ansprüchen von UnfallgegnerInnen verbunden sind (z.B. Prozesskosten).

Ohne Versicherung keine Zulassung

Der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Österreich gesetzlich vorgeschrieben und Voraussetzung für den Erhalt eine Kennzeichens. Ein Auto oder Motorrad wird somit erst dann zum Verkehr zugelassen, wenn eine Versicherungsbestätigung vorliegt. Eine solche Bestätigung bekommt man, wenn man beim Versicherungsunternehmen einen Antrag auf Abschluss eines Versicherungsvertrags stellt. Bereits mit der Ausstellung dieser Versicherungsbestätigung, mit der das Versicherungsunternehmen eine vorläufige Deckung übernimmt, beginnt der Versicherungsschutz.

Prämienzahlung

Nachdem man die Versicherungspolizze erhalten hat, muss die Erstprämie binnen zwei Wochen eingezahlt werden. Kommt man dieser Pflicht auch nach Aufforderung nicht nach, kann die Versicherung vom Vertrag zurücktreten und muss in der Regel bei Eintritt eines Schadensfalls in dieser Zeit keine Leistung erbringen.

Entzug der Kennzeichen

Wird eine Folgeprämie nicht pünktlich bezahlt, muss die Versicherung schriftlich mahnen und eine Zahlungsfrist von weiteren zwei Wochen setzen. Erst dann, wenn die Folgeprämie auch innerhalb der Zahlungsfrist nicht bezahlt wird, ist die Versicherung leistungsfrei.

In diesem Fall wird der Eintritt der Leistungsfreiheit von der Versicherung an die Zulassungsbehörde gemeldet, die unverzüglich die Kennzeichentafeln des betroffenen Kraftfahrzeugs entzieht. Kommt es bis dahin zu einem Unfall, wird den Unfallgegnerinnen/Unfallgegnern der Schaden zwar von der Versicherung ersetzt, sie kann diesen aber von den Versicherungsnehmerinnen/Versicherungsnehmern zurückverlangen.

Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss

Auch wenn Sie einen Unfall unter Alkohol-, Suchtgift-, oder Medikamenteneinfluss verursacht haben, werden zwar Ihre UnfallgegnerInnen entschädigt, die Versicherung holt sich aber den ausbezahlten Betrag bei Ihnen zurück.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung gilt in ganz Europa. Innerhalb der EU gilt bereits das Kfz-Kennzeichen als Nachweis des Versicherungsschutzes. Für Reisen in andere Staaten bekommt man vom Versicherungsunternehmen die sogenannte „Grüne Karte" ausgestellt. Diese sollte als Beleg für die bestehende Haftpflichtversicherung mitgenommen werden.

Kfz-Haftpflichtversicherung © bmasgk/fridrich/oegwm - Kfz-Haftpflichtversicherung

Wichtig

In Österreich ist eine Mindestversicherungssumme in Höhe von derzeit 7 Millionen Euro gesetzlich vorgeschrieben. Davon sind 5,8 Millionen Euro für Personenschäden und 1,2 Million Euro für Sachschäden vorgesehen. Die Mindestversicherungssumme wurde in den letzten Jahren schrittweise erhöht, da die Obergrenze vor allem bei Massenkarambolagen oder schweren Unfällen mit Personenschäden bald erreicht wurde. Es besteht auch die Möglichkeit, die Mindestversicherungssumme zu erhöhen, indem man relativ geringe Prämienaufschläge zahlt.

Kontakt

BUNDESARBEITSKAMMER Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
Telefon: 1 50165 - 0;
akmailbox@akwien.at
www.arbeiterkammer.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 58 877 0;
mail@vki.at
www.vki.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Maximilianstraße 9, 6020 Innsbruck
Telefon: 0512 58 68 78;
konsumenteninfo.tirol@vki-tirol.at
www.vki-tirol.at

VERBRAUCHERSCHLICHTUNG Mariahilfer Straße 103/1/18, 1060 Wien
Telefon: 1 890 63 11;
office@verbraucherschlichtung.at
http://www.verbraucherschlichtung.at

EUROPÄISCHES VERBRAUCHERZENTRUM WIEN Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 588 77 81;
info@europakonsument.at
www.europakonsument.at

FINANZMARKTAUFSICHT Otto Wagner Platz 5, 1090 Wien
Telefon: 1 249 59 0;
fma@fma.gv.at
www.fma.gv.at

Materialien

MUSTERBRIEFE: Rücktritt und Kündigung Erhältlich bei den Arbeiterkammern.
www.wien.arbeiterkammer.at/service/musterbriefe/konsumentenschutz/ruecktritt_kuendigung/index.html
Downloads

Mein Autoratgeber Erhältlich bei der SCHULDNERHILFE OÖ.
www.schuldner-hilfe.at/cms/index.php?menuid=1&reporeid=79
Downloads

Infoflyer: Autokauf in der EU Erhältlich beim Europäischen Verbraucherzentrum Wien.
www.europakonsument.at/de/page/autokauf-in-der-eu
Downloads

Mein neues Auto ein E-Auto Wegweiser zum E-Auto erhältlich beim Energiesparverband.
www.energiesparverband.at/publikationen/aktuelle-broschueren
Downloads

Links

https://www.konsument.at/kfzversicherungen062017 Kfz-Versicherungen - Prämienvergleiche. Informationen des VKI Wien.

http://www.arboe.at/auto-motor-rad/rund-ums-auto/kaufen-importieren-leasen-erben/auto-kaufen/ Tipps des ARBÖ-Expertenteams zu Neu- und Gebrauchtwagenkauf sowie zum Autokauf zwischen Privatpersonen.

www.oeamtc.at/mitgliedschaft/leistungen/versicherung/bonus-malus-system-bei-fahrzeugversicherungen-16180308 Bonus Malus System bei Fahrzeugversicherungen. Informationen des ÖAMTC.

www.verbraucherrecht.at Informationen zum Verbraucher­recht des Vereins für Konsumenteninformation (gefördert durch Mittel des Sozialministeriums) mit aktuellen Ge­richts­urteilen, News und Musterbriefen.

29.07.2019

Sicher durch den Sommer

Tipps vom Versicherungsverband Österreich und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit

04.07.2019

Einbruchdiebstahl in der Haushaltsversicherung

Nur unter bestimmten Umständen handelt es sich um einen Einbruchdiebstahl

11.06.2019

Informationsangebot der FMA zu Lebensversicherungen

aktualisierte Informationsbroschüre und Erklärvideo

16.05.2019

Garantiezusagen bei Lebensversicherungen müssen konkret sein

Gerichte verlangen Nachvollziehbarkeit

04.05.2019

OGH zu Rechtschutzversicherungsbedingungen

Zustimmungsfiktion und Indexanpassung

Schnellsuche