Fonds

Streuung des Risikos durch verschiedene Wertpapiere

Bei Investmentfonds werden die Gelder einer großen Zahl von AnlegerInnen in einem gemeinsamen Topf, Fonds genannt, gesammelt und in Wertpapieren oder Immobilien angelegt. Fonds werden von Kapitalanlagegesellschaften aufgelegt und von Fondsmanagern verwaltet. Durch den Erwerb der Investmentzertifikate werden die AnlegerInnen MiteigentümerInnen am Fondsvermögen und haben einen Anspruch auf Beteiligung an den Erträgen der Fondsgesellschaft, die entweder jährlich ausgeschüttet oder wieder veranlagt werden (Thesaurierung).

Das Investment wird auf unbestimmte Zeit getätigt und ist nicht laufzeitabhängig.

Risiko abhängig von Art der Wertpapiere

Je nach Anlageschwerpunkt unterscheidet man verschiedene Arten von Fonds (z.B. Renten-, Aktien-, Immobilien-, Ökofonds). Risiko und Ertrag hängen vor allem von den im Fonds enthaltenen Wertpapieren ab. Durch die Streuung des Fondsvermögens nach Branchen, Emittenten, Währungen etc. ist das Risiko von Fondsveranlagungen geringer als bei Veranlagung in Einzelaktien.

Fonds können je nach Veranlagungsmix risikoreicher oder eher konservativ (das heißt für risikoscheue AnlegerInnen geeignet) angelegt sein. Durch den Ausgabeaufschlag (dessen Höhe von der Fondsgesellschaft für Beratung und Vertrieb festgelegt wird) entstehen Anfangskosten, die erst wieder „erwirtschaftet" werden müssen. Deshalb sollte man eher eine längere Behaltedauer vorsehen.

Da sich die Schwankungen, denen der Kapitalmarkt unterworfen ist, gewöhnlich im Laufe der Zeit ausgleichen können, eignen sich risikobehaftete Anlageformen vor allem für längerfristige Veranlagungen.

Fonds © bmasgk/shw - Fonds

Wichtig

Der Kauf von Fonds ist ein Spekulationsgeschäft, das erfahrenen AnlegerInnen vorbehalten sein sollte. Zwar wird das Risiko im Allgemeinen geringer als bei anderen Wertpapieren (Aktien, Swaps, Derivate etc) eingeschätzt, jedoch sollte man sich im Klaren sein, dass auch Fonds Verluste einfahren können oder trotz langjähriger Veranlagung keinen Gewinn abwerfen.

Kontakt

BUNDESARBEITSKAMMER Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
Telefon: 1 50165 - 0;
akmailbox@akwien.at
www.arbeiterkammer.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 58 877 0;
mail@vki.at
www.vki.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Maximilianstraße 9, 6020 Innsbruck
Telefon: 0512 58 68 78;
konsumenteninfo.tirol@vki-tirol.at
www.vki-tirol.at

FINANZMARKTAUFSICHT Otto Wagner Platz 5, 1090 Wien
Telefon: 1 249 59 0;
fma@fma.gv.at
www.fma.gv.at

Materialien

Sparen und Veranlagen: Was Sie beachten sollten Erhältlich bei der Arbeiterkammer Salzburg.
www.sbg.arbeiterkammer.at/service/broschueren/konsument/Sparen_und_Veranlagen.html
Downloads

VKI Ratgeber: Gut anlegen in der Krise Die besten Strategien je nach Lebenslage
Erhältlich beim VKI oder im Buchhandel. Kosten € 14,90.
www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/Produkt/Detail&cid=318892733353
Downloads

Links

www.fma.gv.at/1x1-am-finanzmarkt/ 1 x 1 am Finanzmarkt der FMA

www.fma.gv.at/unserioese-anbieter-erkennen/ Unseriöse Anleger erkennen - Info der FMA

https://broschuerenservice.sozialministerium.at Broschüren und Folder zum Thema Konsumentenschutz finden Sie auf der Website des Sozialministeriums. Sie können per E-Mail unter broschuerenservice@sozialministerium.at oder telefonisch kostenfrei unter +43 1 71100 86 25 25 bestellt werden.

19.09.2018

Das Spargutbuch

Leitfaden zu einem gesellschaftlich und ökologisch bewussten Sparen und Anlegen

31.07.2018

Anpassung des Alternativfinanzierungsgesetzes

Neue Schwellenwerte und eine verbesserte Informationserteilung

27.05.2018

Rücktritt vom Kauf virtueller Währung

Ihr Rücktrittsrecht bei digitalen Inhalten

05.05.2018

Rechtskräftige Entscheidung gegen Anlageprodukt der kitzVenture GmbH

KleinanlegerInnen als Maßfigur für Transparenz

13.02.2018

WW Holding AG (ehemals Wienwert AG) ist insolvent!

Informationen und Tipps

Schnellsuche