Kontaktloses Zahlen

Eine Übersicht aller Informationen zum Thema finden Sie unter Mobiles Bezahlen

Beachten Sie auch die am Ende der Seite angeführten Kontakte, Materialien und Links.

Das kontaktlose Bezahlen wird schon seit längerer Zeit als die neue Zahlungstechnologie der Zukunft angesehen. Es soll KonsumentInnen ermöglichen, an ausgewählten Stellen durch bloßes Halten der Bankomatkarte an spezielle Lesegeräte zu bezahlen, ohne dass dabei ein PIN eingegeben oder eine Unterschrift gesetzt werden muss. Kontaktloses Zahlen ist mittlerweile aber auch über das Mobiltelefon möglich. Während Kreditkartenfirmen diese Form des Bezahlens bereits großflächig einführen, hinkt die Mobilfunkbranche allerdings noch hinterher.

Kontaktloses Bezahlen mit Bankomat- oder Kreditkarte

Kontaktloses Bezahlen ist in bestimmten österreichischen Supermärkten bereits mit Bankomat- oder Kreditkarten -durch die sogenannte „Near Field Communication" (NFC) möglich. Dabei handelt es sich um eine Technik, die den kontaktlosen Austausch von Daten ermöglicht. Zum Bezahlen müssen die Karten lediglich wenige Sekunden an entsprechende Einrichtungen an der Kasse gehalten und nicht wie üblich in ein Lesegerät gesteckt werden. Auch die Eingabe eines PIN-Codes [Link] ist dabei nicht erforderlich. Zahlungskarten, die eine NFC Funktion aufweisen, werden seit April 2013 von den österreichischen Bankinstituten ausgegeben. Für BankkundInnen bedeutet dies, dass sie technisch adaptierte bzw. neue Karten mit NFC-Funktion bekommen werden. Laut Banken und Kreditkartenunternehmen sollen für die neuen Karten mit NFC-Funktion aber keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Haftung für Missbrauch trifft in der Regel die Bank

Das obere Limit für das „kontaktlose Zahlen" liegt bei 25 Euro pro Einkauf. Grundsätzlich ist es möglich, vier bis fünf Mal ohne PIN um maximal 25 Euro zu zahlen, danach ist der PIN Code wieder einzugeben. Mit der NFC- Funktion reicht einem Dieb also die gestohlene Karte, um - zumindest vier Mal - auch ohne Code unberechtigt zu zahlen. Nach Eingabe des PIN Codes sind erneut vier kontaktlose Zahlungen möglich. Durch die regelmäßige PIN Eingabe soll der Schaden bei Kartendiebstählen minimiert werden.
Zwar bringt das kontaktlose Bezahlen mit Bankomat- oder Kreditkarten Vorteile mit sich, die hauptsächlich darin liegen, dass der Bezahlvorgang schneller und einfacher als bisher abgewickelt werden kann. Allerdings bestehen durch die NFC-Funktion auch höhere Sicherheitsrisiken für Konsumenten: Bei Verlust oder Diebstahl der Karten kann bis zur Wirksamkeit einer Sperre jeder, der die Karte unrechtmäßig besitzt, mit der Karte bezahlen. Es ist zur sofortigen Sperre zu raten, auch wenn die Haftung für derartige Abhebungen Ihre Bank trifft.

Kontaktlos Zahlen auch mit Wertkarte

Das günstigste bargeldlose Zahlungsmittel in Österreich ist „Quick". Bereits über 8 Millionen Karten mit Quick Funktion sind derzeit im Umlauf, bald sollen auch Bankomatkarten damit ausgestatten werden. Konsumenten können damit kontaktlos in weniger als 1 Sekunde bezahlen, indem sie die Quick Wertkarte an ein Quick Bezahl-Terminal halten. Bezahlt werden kann damit - immer ohne PIN-Code und ohne Unterschrift - österreichweit und teilweise auch im Ausland überall dort, wo das Quick Logo und Kontaktlos-Zeichen angebracht sind.

Bei Verlust der Karte ist allerdings der aufgeladene Betrag - wie beim Bargeld - verloren.

Kontakt

BANKENSCHLICHTUNG ÖSTERREICH - GEMEINSAME SCHLICHTUNGSSTELLE DER ÖSTERREICHISCHEN KREDITWIRTSCHAFT Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien
Telefon: 505 42 98;
office@bankenschlichtung.at
www.bankenschlichtung.at

BUNDESARBEITSKAMMER Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
Telefon: 1 50165 - 0;
akmailbox@akwien.at
www.arbeiterkammer.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 58 877 0;
mail@vki.at
www.vki.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Maximilianstraße 9, 6020 Innsbruck
Telefon: 0512 58 68 78;
konsumenteninfo.tirol@vki-tirol.at
www.vki-tirol.at

Materialien

Sicheres Bezahlen. Überblick sowie Tipps zu Zahlungsvorgängen. Erhältlich bei der Österreichischen Nationalbank.
www.oenb.at/Publikationen/Bargeld/Sicheres-Bezahlen.html
Downloads

Links

www.bgld.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/Geld/bargeldloszahlen/Kontaktloses_Bezahlen.html Kontaktloses Bezahlen - Häufig gestellte Fragen zu NFC.
Informationen der AK Burgenland.

www.ooe.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/geld/bargeldloszahlen/Kontaktloses_Zahlen.html Kontaktloses Zahlen mit Karte – bequem und problemlos.
Informationen der AK Oberösterreich.

www.verbraucherrecht.at Informationen zum Verbraucher­recht des Vereins für Konsumenteninformation (gefördert durch Mittel des Sozialministeriums) mit aktuellen Ge­richts­urteilen, News und Musterbriefen.

https://broschuerenservice.sozialministerium.at Broschüren und Folder zum Thema Konsumentenschutz finden Sie auf der Website des Sozialministeriums. Sie können per E-Mail unter broschuerenservice@sozialministerium.at oder telefonisch kostenfrei unter +43 1 71100 86 25 25 bestellt werden.

06.07.2018

Verzugszinsen, Entgelterhöhung, Portokosten

Mehrere AGB-Klauseln bei Diners Club laut OGH gesetzeswidrig

06.04.2018

Ende der Umtauschfrist für alte 500 und 1000 Schilling Banknoten

Die Österreichische Nationalbank unterwegs mit dem Euro-Bus

06.03.2018

Banken mit oder gegen FinTechs?

Das Zahlungsdienstegesetz 2018 schafft einen neuen Rahmen

01.02.2018

Tauziehen um die Bankomatgebühr

OGH-Urteil zu einer Klausel der BAWAG gibt der Bank Recht

Schnellsuche