Girokonto

Ein Leben ohne Girokonto ist in der heutigen Zeit kaum mehr vorstellbar. Beinahe alle notwendigen Geldtransaktionen wie etwa die Auszahlung des Gehalts oder die Bezahlung von diversen Rechnungen erfolgen bargeldlos und werden über ein Girokonto abgewickelt. Ohne Girokonto sind die Kosten von finanziellen Transaktionen, wie Überweisungen oder Einzahlungen wesentlich teurer. Ein Girokonto kann von Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr eröffnet werden.

Am Girokonto, einem Bankkonto, das von einem Kreditinstitut geführt wird, werden sämtliche Ein- und Ausgänge vermerkt und gegengerechnet (saldiert). Während das Girokonto den alltäglichen Zahlungsverkehr erleichtern soll, ist es nicht zur Geldanlage geeignet, da die Habenzinsen (also die Zinsen, die man für ein Guthaben erhält) regelmäßig sehr gering sind.

Wer die günstigsten Konditionen anbietet, erfahren Sie beim Bankenrechner der Arbeiterkammer (siehe unten Materialen).

Girokonto © bmasgk/fridrich/oegwm - Girokonto

Hohe Zinsen bei Kontoüberziehungen

Kreditinstitute bieten beim Girokonto in der Regel einen Kontorahmen an, bis zu dem man das Girokonto kurzfristig überziehen kann. Dieser beträgt - abhängig von der jeweiligen Bank - meist zwischen zwei und vier Nettomonatsgehältern. Die Zinsen dafür sind vergleichsweise hoch: Oft ist es günstiger einen Kredit aufzunehmen, falls man das Geld längerfristig benötigt. Wird der vereinbarte Überziehungsrahmen überschritten, können zusätzlich auch noch Verzugszinsen verrechnet werden. Ist eine solche Überschreitung "erheblich" und dauert sie länger als einen Monat, ist das Bankinstitut verpflichtet, den KundInnen den Sollzinssatz, die Verzugszinsen und mögliche sonstige Kosten mitzuteilen.

InhaberInnen eines Girokontos bekommen mindestens einmal monatlich einen Kontoauszug, auf dem alle Ein- und Ausgänge sowie die angefallenen Zinsen ersichtlich sind. Jeder Kontoauszug sollte rasch auf Richtigkeit überprüft werden. Zwar stellt es in der Regel kein Anerkenntnis der Forderungen der Bank dar, wenn keine Einwendungen gegen den Kontoabschluss erhoben werden. Um Streitfälle zu vermeiden, sollten Einwendungen aber dennoch innerhalb der am Auszug genannten Frist erhoben werden.

Kontakt

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 58 877 0;
mail@vki.at
www.vki.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Maximilianstraße 9, 6020 Innsbruck
Telefon: 0512 58 68 78;
konsumenteninfo.tirol@vki-tirol.at
www.vki-tirol.at

ARBEITERKAMMER WIEN - KONSUMENTENBERATUNG Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
Telefon: 1 50165 1209;
akmailbox@akwien.at
www.wien.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER NIEDERÖSTERREICH - KONSUMENTENBERATUNG AK Platz 1, 3100 St. Pölten
Telefon: 05 7171 23000;
konsumentenberatung@aknoe.at
www.noe.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER OBERÖSTERREICH - KONSUMENTENBERATUNG Volksgartenstraße 40, 4020 Linz
Telefon: 50 6906 2;
konsumentenschutz@akooe.at
www.ooe.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER BURGENLAND - KONSUMENTENBERATUNG Wienerstraße 7, 7000 Eisenstadt
Telefon: 0 2682 740 3961;
konsumentenberatung@akbgld.at
www.bgld.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER SALZBURG - KONSUMENTENBERATUNG Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg
Telefon: 0662 86 87;
kontakt@ak-salzburg.at
www.sbg.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER STEIERMARK - KONSUMENTENBERATUNG Hans-Resel-Gasse 8-14, 8020 Graz
Telefon: 05 7799 0;
info@akstmk.at
www.stmk.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER KÄRNTEN - KONSUMENTENBERATUNG Bahnhofplatz 3, 9021 Klagenfurt
Telefon: 050 477 2000;
konsument@akktn.at
www.kaernten.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER TIROL - KONSUMENTENBERATUNG Maximilianstraße 7, 6010 Innsbruck
Telefon: 800 22 55 22 1818;
konsument@ak-tirol.com
www.tirol.arbeiterkammer.at

ARBEITERKAMMER VORARLBERG - KONSUMENTENBERATUNG Widnau 2-4, 6800 Feldkirch
Telefon: 50 258 3000;
konsumentenberatung@ak-vorarlberg.at
www.vorarlberg.arbeiterkammer.at

BANKENSCHLICHTUNG ÖSTERREICH - GEMEINSAME SCHLICHTUNGSSTELLE DER ÖSTERREICHISCHEN KREDITWIRTSCHAFT Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien
Telefon: 505 42 98;
office@bankenschlichtung.at
www.bankenschlichtung.at

Materialien

Bankenrechner Online-Rechner der Arbeiterkammer zum Vergleich von Zinsen und Spesen für Sparbücher, Kredite und Girokonten.
www.bankenrechner.at
Downloads

Welche Banken wünschen sich KonsumentInnen. Studie der Arbeiterkammer: Wie sich KonsumentInnen die ideale Bank vorstellen.
Erhältlich bei der Arbeiterkammer Wien.
www.arbeiterkammer.at/service/studien/konsument/Welche_Bank_wuenschen_sich_KonsumentInnen.html
Downloads

MUSTERBRIEF: Einspruch gegen Abrechnung der Bank. Erhältlich beim VKI Wien.
www.verbraucherrecht.at/cms/index.php?id=593
Downloads

MUSTERBRIEF: Einspruch gegen falschen Kontoauszug. Wenn die Kontoabschlussgebühr erhöht wurde oder falsche Belastungen aufscheinen.
Erhältlich bei der AK Wien.
www.arbeiterkammer.at/service/musterbriefe/reklamation/Falscher_Kontoauszug.html
Downloads

MUSTERBRIEF: Zahlscheingebühr - Rückforderung. Erhältlich bei der AK Wien.
www.arbeiterkammer.at/beratung/konsument/AchtungFalle/Zahlscheingebuehr_verboten.html
Downloads

Links

www.ooe.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/geld/konto/Kontokosten.html Kontokosten: Haben- und Sollzinsen / Kontoüberschreitung und -überziehung.
Information der AK Oberösterreich.

www.wien.arbeiterkammer.at/beratung/konsumentenschutz/geld/bankenmonitoring/Banken_jeder_Handgriff_kostet_extra.html Banken: Jeder Handgriff kostet extra!
Information und Bankenmonitoring der Arbeiterkammer Wien.

www.verbraucherrecht.at Informationen zum Verbraucher­recht des Vereins für Konsumenteninformation (gefördert durch Mittel des Sozialministeriums) mit aktuellen Ge­richts­urteilen, News und Musterbriefen.

www.konsument.at/aboangebot Zeitschrift "KONSUMENT".
Konsument-Abo und andere Produkte des Vereins für Konsumenteninformation (gefördert durch Mittel des Sozialministeriums) direkt online bestellen (kostenpflichtig).

https://broschuerenservice.sozialministerium.at Broschüren und Folder zum Thema Konsumentenschutz finden Sie auf der Website des Sozialministeriums. Sie können per E-Mail unter broschuerenservice@sozialministerium.at oder telefonisch kostenfrei unter +43 1 71100 86 25 25 bestellt werden.

13.12.2018

Weihnachten naht - Teil 4

Weihnachten und Geld

28.11.2018

Betrug mit Überweisungen durch Western Union

Watchlist des Internet Ombudsmann warnt

31.10.2018

Bargeldloses Zahlen auf Musikfestivals auf dem Prüfstand

Cashless hat nicht nur Vorteile

22.10.2018

Ist ein Online-Sparkonto ein Zahlungskonto?

Nein, sagt der EuGH

16.10.2018

VfgH entscheidet über Bargeldbehebungsentgelte am Bankomat

Verbot der Weiterverrechnung von Bankomatgebühren ist unverhältnismäßiger Eingriff in das Grundrecht auf Eigentum

Schnellsuche