Neue Informationsbroschüre des Finanzministeriums zu Internetbetrug (28.08.2019)

Bundesministerium für Finanzen warnt vor gefälschten E-Mails, die im Namen des BMF an Bürgerinnen und Bürger versendet werden

© BMF

Steuerverwaltung

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass bei unserem Versuch einer Rückzahlung auf das bei uns bekannte Konto von Ihnen fehlgeschlagen ist. 

Bitte melden Sie sich bei Ihrem Steuerrückzahlungsportal an, um die Rückzahlung manuell abzuwickeln. Während des Prozesses können Sie die von Ihnen hinterlegten Kontoinformationen aktualisieren.

Zahlungsdatum:
30 08 2019

Rechnungsnummer:
BMF/83LKS/AT5576823444

Betrag:
€1,957.05 EUR

HINWEIS: Diese E-Mail gilt als offizieller Abrechnungsbeleg dieser Rückzahlung.

Haben Sie so ein Mail erhalten? In regelmäßigen Abständen warnt das Finanzministerium vor solchen Emails und betont in laufenden Aussendungen, dass es sich dabei um einen Internet-Betrugsversuch handelt und sowohl die versendeten E-Mails als auch das darin verlinkte Internetportal Fälschungen darstellen.


Neuer Info-Folder des BMF

Aber nicht nur per Mail werden die KonsumentInnen von Internetbetrügern kontaktiert. Dem BMF sind auch Fälle der telefonischen Kontaktaufnahme bekannt. Die Betrügerinnen und Betrüger geben sich dabei als Finanzamtsbedienstete aus und versuchen, Sie zur Herausgabe ihrer persönlichen Kontodaten zu verleiten.

Das BMF empfiehlt ausdrücklich, solche Emails sofort zu löschen und keine persönlichen Daten wie Passwörter, Kreditkartendaten oder Kontoinformationen bekannt zu geben!

Weitere Informationen zu solchen und ähnlichen Betrugsversuchen und notwendigen Sicherheitsmaßnahmen finden Sie im neuen Folder des BMF „Vorsicht Betrug! Geben Sie Internetbetrügern keine Chance".

Der Folder steht auf der Webseite des BMF zum Download (siehe unten) bereit und liegt in allen Finanzämtern zur Entnahme auf.


Schnellsuche