Kostenminimierung im privaten Haushalt (29.10.2016)

Rechnen Sie sich reich

(c) Rainer Sturm by pixelio.de

Bei Unternehmen gilt schon lange das Prinzip der Profitmaximierung, dem man zwar durchaus kritisch gegenüber stehen kann, das aber leider derzeit Faktum ist. 

Als Gegenstück können private Haushalte Kostenminimierung betreiben.

Freilich ist in aller Regel neben dem Preis auch die Qualität, die Herkunft, eine zusätzliche Serviceleistung, die Produktionsbedingungen und vieles mehr ausschlaggebend und zu beachten. Es gibt aber auch Waren und Dienstleistungen, die im Wesentlichen von allen Anbieterinnen in gleicher Qualität angeboten werden. Dazu gehören Gas und Strom, Benzin, Datendienste im Internet und Sprachtelefonie. Hier lohnt es sich besonders, genau auf den Preis zu schauen!


Die Kosten-Rechner im Internet

Die Arbeiterkammer bietet auf ihrer Website eine Auswahl von Rechnern, die Ihnen helfen sollen, unnötige Kosten zu vermeiden.

So finden Sie dort zB. einen Handytarifrechner und einen Internettarifrechner und einen Maklerprovisionsrechner, falls Sie gerade eine neue Unterkunft gemietet oder gekauft haben.

Auf der Website der e-control finden Sie mit dem Spritrechner die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe und mit dem Tarifkalkulator die für Sie besten Gas- und StromanbieterInnen.


Sparen durch weniger Verbrauch ohne Leistungsverzicht

Das klingt zwar wie ein Paradoxon, ist aber gerade im Bereich der Energie ein sehr sinnvolles und effizientes Verfahren. Hilfe dazu bietet der Energiespar-Check.

Ja, und letztendlich kann man auch besser sparen, wenn man einen guten Überblick über seine Ausgaben hat. Dazu gibt es im Internet mehrere Haushaltsbudgetrechner, zB. von der Arbeiterkammer, von der Schuldenberatung, aber auch von vielen Banken. 


Schnellsuche