News zum Thema "Mein Geld"


Schnellsuche
  • Verbraucher/innen müssen einschätzen können, welche Wirkungen die Änderung hat

    Die BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft versandte im Oktober 2016 Briefe an ihre Girokonto-Kundinnen und Kunden und teilte ihnen mit, dass ihr bisher genutztes Girokontomodell eingestellt wird [...]  mehr

  • Weitere Klauseln wurden dem EuGH vorgelegt

    Im Auftrag des Sozialministeriums klagte der Verein für Konsumenteninformation (VKI) 24 Klauseln der AGB der Denizbank [...]  mehr

  • EuGH bestätigt die Haftungsbeschränkung der Banken

    Seit 2016 gibt es die IBAN, die seither die nationalen Kontoangaben ersetzt. Je nach nationaler Ausprägung von Kontonummer und Bankleitzahl ist die IBAN unterschiedlich lang. Eine österreichische IBAN hat immer 20 Stellen [...]  mehr

  • Die FMA warnt!

    Die Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) warnte kürzlich vor Betrügern, die sich am Telefon als Mitarbeiter der Finanzmarktaufsicht ausgeben. Die Anrufer verlangen die Überweisung von Geld [...]  mehr

  • OGH zu unzulässigen Basiskontobedingungen

    Alle Verbraucherinnen und Verbraucher mit rechtmäßigem Aufenthalt in der EU haben seit September 2016 das Recht, ein sogenanntes Basiskonto bei einem in Österreich ansässigen Kreditinstitut zu eröffnen und zu nutzen. Sofern nicht ein Ablehnungsgrund vorliegt [...]  mehr

  • 18.03.2019

    www.weltsparen.at

    Vergleich wegen irreführender Werbung

    Gerade in Zeiten niedriger Zinsen und schlechter Ertragserwartungen spielt die Werbung eine wichtige Rolle. Vor allem im Bereich der Finanzdienstleistungen möchte man so manchen Versprechen auf höhere Zinsen und gewinnbringenden Veranlagungen gerne Glauben schenken [...]  mehr

  • 10.03.2019

    Finanz ABC

    FMA bietet nützliche Verbraucherinformationen zu wesentlichen Finanzthemen an

    Als Aufsichtsbehörde sorgt die Finanzmarktaufsicht (FMA) für die Stabilität des österreichischen Finanzmarkts und die Einhaltung der gesetzlichen Verhaltensregeln bei Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Wertpapierdienstleistungsunternehmen [...]  mehr

  • Wer sie sind und was sie leisten

    Ist der Moment gekommen, wo einem laufende Rechnungen über den Kopf wachsen und das Einkommen nicht mehr reicht, um offene Forderungen zu bezahlen, kann der Weg zu einer Schuldenberatung hilfreich sein. Und da empfiehlt sich der Weg zu einer staatlich anerkannten Schuldenberatungsstelle [...]  mehr

  • OGH zu Anwendbarkeit des Verbrauchkreditgesetzes

    Immer wieder haben Konsumentinnen und Konsumenten mit Inkassounternehmen Probleme. Häufig bieten Inkassounternehmen Schuldnerinnen und Schuldnern, die (gerade) nicht bezahlen können, Zahlungsaufschübe oder Ratenvereinbarungen an. Problematisch ist [...]  mehr

  • Zeitpunkt der falschen Belehrung ist maßgeblich

    Der Versicherungsnehmer schloss 2006 einen Lebensversicherungs- und 2008 einen Rechtsschutzversicherungsvertrag ab. 2016 erklärte er, gestützt auf eine fehlerhafte Belehrung nach § 165a Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) durch den Lebensversicherer seinen Rücktritt [...]  mehr