Weil wir Essen lieben (08.10.2018)

Vom achtsamen Umgang mit Lebensmitteln: Daniel Anthes, Katharina Schulenburg

© Buchcover_Verlag Oekom

Die Mehrheit der Bevölkerung in den Industrieländern, darunter auch in Österreich, lebt in einer Konsum- und Überflussgesellschaft und damit auch in einer Wegwerfgesellschaft.

So landen österreichweit jährlich rund 157.000 Tonnen angebrochene oder verpackte Lebensmitteln im Müll. Ein großer Teil davon wäre noch genießbar. Bei rechtzeitigem Verzehr, der richtigen Lagerung und besseren Einkaufsplanung, wäre das Wegwerfen der Lebensmittel vermeidbar gewesen.


Umdenken statt Wegwerfen

War die Problematik rund um Lebensmittelverschwendung lange unbeachtet, beschäftigen sich Wirtschaft, Konsumentinnen und Konsumenten immer mehr mit dem Thema. Das Motto lautet jetzt: "Umdenken statt Wegwerfen".

So wurde z.B. zwischen dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und österreichischen Lebensmittelunternehmen ein Pakt gegen Lebensmittelverschwendung geschlossen. Nähre Informationen dazu finden Sie hier.

Auch diverse Kampagnen von NGOs wie z.B. Greenpeace, Zero Waste Austria (Verein zur Schonung von Ressourcen), Mutter Erde (eine Initiative des Vereins „Umweltinitiative Wir für die Welt") oder der Umweltverband WWF Österreich, tragen dazu bei, dass Konsumentinnen und Konsumenten über das Thema gut informiert werden und sich Ratschläge für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln holen können.

Weitere Tricks und Tipps zu diesem Thema gibt auch der Ratgeber „Weil wir Essen lieben". Er enthält auch zahlreiche Rezepte für Lebensmittelliebhaber und alle die es noch werden wollen.


Fakten Fakten Fakten

Der Autor Daniel Anthes und die Autorin Katharina Schulenburg zeigen aber auch die Fakten der Lebensmittelverschwendung:

  • So werden weltweit jährlich unglaubliche 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeworfen; das sind 1/3 der globalen Nahrungsmittelproduktion!
  • Die Kosten der weltweiten Lebensmittelverschwendung belaufen sich auf 1 Billion US-Dollar im Jahr.
  • Jährlich erzeugen wir sinnlose 3,3 Milliarden Tonnen Treibhausemissionen für Lebensmittel, die dann nicht gegessen werden.
  • Und natürlich wird in Subsahara-Afrika und Südasien wesentlich weniger verschwendet als in Europa und Nordamerika: pro Kopf sind es dort jährlich rund 95 - 115 Kilogramm während in Afrika und Asien zwischen 6 und 11 Kilogramm an Lebensmitteln weggeworfen werden.

Inspiration und Entwicklungstrends

Das Buch berichtet über Initiativen, die in Europa gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen, aber auch über Entwicklungstrends zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Lassen Sie sich durch den Ratgeber zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit Lebensmitteln inspirieren und überzeugen Sie sich selbst und Andere vom besseren Weg.


Viele gute Rezepte

Der Rezeptteil - das Herzstück des Ratgebers - zeigt die Lieblingsrezepte der beiden AutorInnen. Denn auch aus Resten lässt sich oft Schmackhaftes zaubern.

Im Ratgeber finden Heldinnen und Helden der Küche z.B. ein Rezept für ein Chutney, das man aus diversem Obst (Äpfeln, Pfirsichen, Zwetschken), aber auch aus Gemüse (Tomaten, Zucchini) zubereiten kann.

Es erwarten Sie auch Rezepte für gesunde Hauptmahlzeiten wie  Erbsenreis mit Minze, Nudel-Frittata, Ravioli-Variationen (mit Kürbisfüllungen oder roten Rüben) sowie Dips für Nachos, Nudeln oder Kartoffelspeisen.

Für alle Naschkatzen gibt es  „süße Versuchungen", wie z.B. Arme Ritter, Fächerobst mit Crunch, Müslibällchen, Bananeneis oder Obstknödel.

Den Ratgeber „Weil wir Essen lieben" zum Preis von € 18,-, erhalten Sie im Buchhandel oder online beim Verlag Oekom, München.


Schnellsuche