Rund um den Heldenplatz 2018 (09.11.2018)

Konsumentenschutz hautnah

© bmasgk

Das sonnige und milde Herbstwetter zog heuer besonders viele Besucherinnen und Besucher zur Leistungsschau des Bundesheeres auf den Heldenplatz.

Dementsprechend großes Interesse herrschte auch an dem Stand der Sektion Konsumentenpolitik in der Nähe des Black Hawk. Hier nutzten Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen die Gelegenheit, unser Konsumentenschutz-Quiz auszuprobieren und tolle Preise (z.B. Rucksäcke, Kartenspiele) zu gewinnen. 


Tipps für den Konsumentenalltag

Dabei wurden sie von unseren Profi-Konsumentenschützerinnen natürlich mit Rat und Hilfe unterstützt sowie über die häufigsten Irrtümer aufgeklärt: Vielen Konsumentinnen und Konsumenten war beispielsweise nicht bewusst, dass im Zuge einer Bürgschaft für einen Kredit bereits dann auf ihr Erspartes bzw. ihr Einkommen zurückgegriffen wird, wenn der Hauptschuldner nicht mehr zahlen möchte.

Auch zum Thema Basiskonto wurden fleißig Fragebögen ausgefüllt und etwaige Unsicherheiten aus dem Weg geräumt. Für die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer war vor allem wichtig zu erfahren, dass ein Basiskonto maximal 80€ im Jahr kosten darf und auch im Fall eines Privatkonkurses eröffnet werden kann, es zudem alle Leistungen bieten muss wie ein normales Bankkonto, mit der Ausnahme, dass kein Überziehungsrahmen besteht.

Wissenstest für die Jugend

Zu unserer Freude waren auch sehr viele Jugendliche daran interessiert, ihr Wissen zu testen und sich genauer über ihre Konsumentenrechte zu erkundigen; hier konnten unter anderem Missverständnisse im Bereich der Gewährleistungsrechte (kaputtes Smartphone) beseitigt und die Jugendlichen über Konsumentenberatungsstellen wie z.B. den VKI, die Arbeiterkammer oder die neue Versicherungsbeschwerdestelle im Sozialministerium informiert werden, an die sie sich bei Unklarheiten oder Beschwerden wenden können.

Frieda und das liebe Geld

Am Tag der Schulen, am 25.10., weckte das Puppenspiel zum Thema Geld bei unseren jüngsten Besuchern helle Begeisterung: Diese unterstützten unseren Frosch Frieda lautstark bei der Frage, ob sie ihr Geburtstagsgeld für belanglose Konsumgüter ausgeben oder doch lieber für ihren besonderen Herzenswunsch sparen soll.


© (C) BMASGK

Schnellsuche