App in den Urlaub (28.06.2019)

Mit der Postkarten-App Fotos als Postkarte verschicken

© Eva Kaliwoda / pixelio.de

Nostalgie und Digitalisierung - die Post AG setzt auf beides und verbindet sie miteinander. Man nehme also die altbewährte, aber durch unseren zunehmend digitalisierten Alltag immer mehr zurückgedrängte Tradition des Urlaubskartenschreibens und verbinde sie eben genau mit den Vorzügen einer digitalisierten Welt. Und voilà - die Postkarten App ist da.

Und so einfach geht’s

Hat man erfolgreich über Google Playstore oder über den Appstore die Postkarten App runtergeladen, ist der Weg zur personalisierten Postkarte nicht mehr weit:

  • Ein Foto machen bzw. eines aus der Galerie, Facebook oder Instagram auswählen,
  • mit diversen grafischen Layouts gestalten (optional)
  • mit Grußtext und Empfängeradresse versehen und absenden

Die Österreichische Post übernimmt den Rest: Für EUR 1,99 wird eine echte Postkarte gedruckt und weltweit zugestellt.


Zwei extra Features

Zwei Besonderheiten hält die App für ihre User bereit:

Zum einen: mit der Postkarte kann auch gleich die passende Briefmarke dazu gestaltet werden.

Und zum anderen können auch Audio- und Videobotschaften mittels QR-Code verschickt und über diesen dann auch aufgerufen werden.


Fazit

Rechtzeitig zu Beginn der Reisezeit gibt es ein praktisches Tool, das Handyaffinen Spaß machen wird. Zwar kostet der Versand etwas mehr als eine normale Postkarte. Für die persönliche Note ist man aber vielleicht auch bereit, den Aufpreis zu zahlen.

Für die NostalgikerInnen unter uns wird die App nicht den eigentlichen Spaß ersetzen, nämlich in winzigen Geschäften in entlegenen Orten unter zahlreichen geschmacklosen Ansichtskarten, die am wenigsten geschmacklose zu finden und zu verschicken, in der Gewissheit, dass man längst wieder aus dem Urlaub zurück ist, bevor die Karte ihre Empfänger erreicht hat.

Wie auch immer Sie Ihre Urlaubserinnerungen festhalten, das Redaktionsteam von konsumentenfragen.at wünscht Ihnen einen schönen Sommer!


Schnellsuche