Jedem Mädchen* einen Schraubenzieher - Webinar (31.01.2019)

Mehr Mädchen in Männerberufe

© Andreas Portner/pixelio.de

Emma liebt Motorräder und schraubte schon als kleines Mädchen mit ihrem Vater an alten Bikes herum. Nach dem Pflichtschulabschluss hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und eine Lehre als KFZ-Mechanikerin begonnen. Anfangs war es für Emma schwierig, sich im Betrieb unter all ihren männlichen Kollegen durchzusetzen. Doch sie arbeitete sorgfältig und brachte ihr Wissen genauso gut ein wie ihre Kollegen. Zwischenzeitlich hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen, ist gut im Betrieb integriert und alle schätzen ihre Leistung. Emma hat ihre Entscheidung nicht bereut; auch hat sie festgestellt, dass die Verdienstmöglichkeiten in diesem Beruf viel besser sind als in herkömmlichen Frauenberufen.

Mädchen und Frauen arbeiten heute in nahezu allen Berufsfeldern. Die Berührungsängste vieler Mädchen und junger Frauen mit der Technik sind geringer geworden. Berufe wie z.B. IT-Technikerin, Mechatronikerin, Tischlerin oder Malerin sind mittlerweile auch für Mädchen und junge Frauen attraktiv geworden.

Wenn auch du dich für einen „typischen Männerberuf" interessierst, solltest du dich informieren.


Fairness und Unternehmenskultur

In dem Webinar Jedem Mädchen* einen Schraubenzieher, erfährst du, was es heißt, faire Zugänge in männerdominierte Unternehmen zu schaffen und welche Erfahrungen bei dem Projekt „I kann's!" gemacht wurden. (Dieses Projekt, das zur Etablierung eines gleichmäßigen Zugangs von jungen Frauen und Männern zu technischen Lehrberufen dient, wurde in Vorarlberg und der Steiermark vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz im Rahmen der betrieblichen Lehrstellenförderung ermöglicht.)

Weiters wird anhand von Praxisbeispielen im Webinar gezeigt, wie eine für Mädchen und Frauen positiv wirkende Unternehmenskultur aussehen kann.

Das Webinar findet am 25. Februar 2019 von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt. Du kannst dich bei Interesse hier anmelden.


Erste Erfahrungen sammeln

Wenn du an einer Ausbildung im handwerk-technischen Bereich Interesse hast und du einmal ausprobieren möchtest, ob dir dieser Bereich überhaupt liegt, können wir dir das Projekt youngFIT des Vereins Sprungbrett empfehlen.

Der Verein Sprungbrett informiert dich über Ausbildungsmöglichkeiten im handwerklich-technischen Bereich und bietet Workshops an. Im Rahmen einer Perspektivenwerkstätte kannst du an deiner beruflichen Orientierung arbeiten. Auf diese Weise sammelst du erste Erfahrungen und kommst vielleicht deinem Traumberuf auf die Spur.

Alle Informationen über das Projekt youngFIT sowie Termine der Workshops findest du hier. Anmelden kannst du dich per E-Mail unter: sprungbrett@sprungbrett.or.at.


Netzwerk zur Berufsorientierung

Ob du eine Lehrstelle suchst oder dich sonst in Richtung der „typisch männlichen" Berufsfelder orientieren möchtest, stehen dir österreichweit Beratungsstellen zur Verfügung. Über das Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen findest du entsprechende Kontakte.

Schnellsuche