Im Test: ECC-Travel App (13.04.2018)

Deine Rechte bei der Hand haben

© Europäische Verbraucherzentren (EVZ)/Europäische Kommission

Erstmals ohne Eltern reisen, ist eine aufregende Sache. Im Idealfall geht alles gut und in Erinnerung bleibt ein schöner Urlaub, den man alleine gemeistert hat. Die Eltern vermisst man aber vielleicht dann, wenn nicht alles einwandfrei klappt: der Koffer, der nicht ankommt, der Flug, der annulliert wurde und die laute Baustelle im Hotel, mit der du nicht gerechnet hast. Wenn du dich bis jetzt auf deine Eltern verlassen hast, dann heißt jetzt selbst Verantwortung zu übernehmen und Schadensbegrenzung zu betreiben.

Für Reisen innerhalb der EU stehen dir dafür jede Menge Rechte zur Verfügung. Passagiergastrechte, egal ob du per Flugzeug, Bahn oder Schiff reist, sorgen dafür das die hinter deinem Transportmittel stehenden Unternehmen sich für eine Verspätung oder Annullierung ebenso für verloren gegangenes oder beschädigtes Gepäckverantworten müssen. Deine Gewährleistungsrechte können dir dort weiterhelfen, wo die Reise nicht dem entspricht, was du erwarten durftest, z.B. eine Baustelle im Hotel.


Das Recht auf und an deiner Seite

Dass du deine Rechte immer bei der Hand hast (im wahrsten Sinne des Wortes), dafür sorgt die Travel-App der Europäischen Verbraucherzentren (auf englisch European Consumer Centre -ECC), die in jedem Mitgliedstaat als Beratungsstelle zu finden ist und KonsumentInnen bei der Lösung grenzüberschreitender Beschwerden unterstützt. In Österreich ist das Europäische Verbraucherzentrum hier zu finden.

Die "ECC-Net: Travel" App ist ein gemeinsames Projekt aller 30 Mitglieder des ECC-Net und wurde vom Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland entwickelt. Auf der Website des EVZ Kehl in Deutschland steht: „Mit der "ECC-Net: Travel" App bietet das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren (ECC-Net) Verbrauchern rechtliche Informationen, praktische Unterstützung und sprachliche Hilfe für 101 typische Situationen in einer einzigen Anwendung. Die App ist in allen und für alle 28 EU-Staaten sowie Island und Norwegen verfügbar und funktioniert in 25 europäischen Sprachen."


Ob's stimmt?


Die App im Test

Angesichts der zahlreichen Reise-Apps, die es mittlerweile gibt, ist es absolut notwendig, die App bspw. im Google Playstore mit dem Schlagwort „ECC-Net: Travel" zu suchen. Ansonsten bleibt die App unauffindbar. Einmal gefunden, ist die kostenlose App schnell runtergeladen. Erfreulicherweise will diese App sonst keine weiteren Daten oder Standortfreigaben. Man gibt manuell den Standort, wie auch die Sprache, mit der man die App lesen will, ein. Danach kann man das Reiseland eingeben, was sich aber jederzeit ändern lässt. Es erschließt sich nicht gleich, warum man das Reiseland eingeben muss, denn die abrufbaren Informationen zu den Themen Einkaufen, Mietwagen, Flugzeug, Hotel, Gesundheit, etc. sind immer dieselben. Landesspezifische Informationen erhält man nicht. Aber hat man sein Problem im Auswahlverfahren eingegrenzt, dann weiß man wieso: denn die Lösung, die die App vorschlägt, lässt sich in die Sprache des Reiselandes übersetzen.


Beispiel: Wählt man unter dem Icon „Flugzeug" den Themenkreis „Gepäck", und wählt dann aus den 2 möglichen Antworten „Gepäck ist beschädigt oder unvollständig", dann erhält man die Antwort, dass es ein Formular gibt, das die Fluggesellschaft zur Verfügung stellen muss. Will man wissen, wie man korrekterweise nach dem Formular fragt, klickt man auf „Anfrage für Formular". Die zu stellende Frage lässt sich in die Sprache des Reiselandes übersetzen.


Nützliche App

Wir können die ECC Travel-App uneingeschränkt empfehlen: die graphische Darstellung ist ansprechend, die App selbsterklärend, kostenlos und offline nutzbar. Die wichtigsten Informationen werden kompakt dargestellt und können - ebenso wie konkrete Handlungsanleitungen - in jede Sprache der EU übersetzt werden. Die App ist ein nützliches Tool, das gut ist, bei der Hand zu haben, auch wenn wir euch in erster Linie natürlich einen problemlosen und stressfreien Urlaub wünschen. 


© Rainer Sturm / pixelio.de

Schnellsuche