Das Internet als Kampfzone (13.05.2019)

Veranstaltung am14.05.2019 im Radiokulturhaus!

© shorturl.at/oCDL2

Beinahe unvorstellbar - wie konnten die Menschen früher ohne Internet überleben, ihren Alltag organisieren, kommunizieren?

Für dich ist es ganz selbstverständlich, dass das Internet zu deinem Leben gehört. In der Schule, beim Studium, wenn du unterwegs bist oder zu Hause, das Internet ist immer in deiner Nähe; die vielen Vorteile sind unverzichtbar geworden.


Euphorie und wie geht’s weiter?

Weil es schon so sehr Bestandteil unseres Lebens geworden ist, vergessen wir oft, dass diese Technologie eigentlich sehr jung ist. *"Es wird geschätzt, dass im Jahr 1993 das Internet lediglich 1 % der Informationsflüsse der weltweiten Telekommunikationsnetze ausmachte, während es im Jahr 2000 bereits die Mehrheit des technischen Informationsaustausches beherrschte (51 %) und im Jahr 2007 bereits klar dominierte (97 % der Bytes die weltweit ausgetauscht wurden)."*Wikipedia

Je mehr die Digitalisierung fortschreitet und alle Lebensbereiche betrifft, desto öfter melden sich auch kritische Stimmen: wie schaut es mit dem Datenschutz aus, welche Macht haben Datenkonzerne, wie sind die Auswirkungen auf unseren Arbeitsalltag, welchen Einfluss hat das Internet in der Politik etc.? 


Datenklau, Netzlügen und Cyberwar…

...sind ein paar Stichworte, die einem dazu vielleicht einfallen und deutlich machen, dass das Internet auch mache Gefahren mit sich bringt. Gerade im Zusammenhang mit dem Ausbau des 5G Netzes sind die Fragen zur Netzsicherheit besonders aktuell.

Wenn du zu diesem Thema fundierte Meinungen hören möchtest und nicht nur Verstörungstheorien und Fake News „auf den Leim gehst", empfehlen wir diese Veranstaltung im Radiokulturhaus:

Datenklau, Netzlügen und Cyberwar - das Internet als Kampfzone
Johannes Kaup spricht mit dem Datenschutz-Aktivisten Max Schrems und der Autorin Ingrid Brodnig über Gefahren in der digitalen Welt. Die bekannte Journalistin und Expertin über die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft diskutiert mit dem Juristen und Datenschutz-Aktivisten Max Schrems. Er ist bekannt für seine Erfolge im Kampf für mehr Transparenz und verantwortungsvolleren Umgang mit den Nutzerdaten bei Facebook.

Dienstag 14.05.2019 um 18:30 Uhr
Im Zeit-Raum, Großer Sendesaal
Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Eintritt: EUR 17,-
Ermäßigungen: ORF RadioKulturhaus-Karte 50%, Ö1 Club 10%

Für die, die an diesem Tag nicht live dabei sein können, gibt es einen Audio-Livestream.


Schnellsuche