Ein Ausflug zu den Bienen (12.04.2018)

Führungen in der Imkerschule

© Landesverband für Bienenzucht

Endlich ist die kalte und dunkle Zeit vorbei, unübersehbar ist der Frühling ins Land gezogen. Nicht nur die Menschen sind froh, sich wieder im Freien aufhalten zu können, auch die Bienen haben ihre Winterruhe beendet und schwärmen aus.

Honig, Wachs, Bestäubung und noch viel mehr

Über die Bedeutung der Bienen wissen die meisten Kinder Bescheid. Wie wichtig diese Insekten für die Bestäubung und somit für unsere Ernährung sind, das verstehen schon Kindergartenkinder. Dass es aber nicht genügt, Kästen aufzustellen und den fertigen Honig einzusammeln, sondern dass Imkerei eine verantwortungsvolle und heikle Aufgabe ist, ist vielen nicht bewusst.

So lernen Ihre SchülerInnen die Bienen kennen

Der Wiener Landesverband für Bienenzucht bietet Schulstunden der besonderen Art. Die Kinder und Jugendlichen können in der Imkerschule im Donaupark in Wien erleben, wie es in einem Bienenstock zugeht, lernen noch mehr über die Wichtigkeit dieser Tiere und erfahren Interessantes über den Beruf der ImkerInnen.

Das Angebot gilt für:

  • Kindergärten, Schulkinder (bis 18 Jahre)
  • Maximal 25 Kinder/Führung + LehrerInnen/Begleitpersonen
  • Mai und Juni, zwischen 09.00 und 12.00 Uhr
  • Unkostenbeitrag: € 4,00/Kind (Begleitpersonen zahlen nichts) - Mindestbeitrag: € 60,00

Die Führungen finden im Mai und Juni statt, hier können Sie sich direkt anmelden.


Was Sie schon immer über Bienen und Blumen wissen wollten

Auch für Erwachsene werden Programme angeboten. Der Schutz der Bienen geht uns - nicht zuletzt im eigenen Interesse - alle etwas an. Denn die Roboterbienen, die die Arbeit der vom Aussterben bedrohten Insekten übernehmen sollen, können nicht die Alternative sein, die wir uns wünschen.

Schnellsuche

Kooperationspartner

Kooperationspartner

  • Erste Financial Life Park
  • schuldner-hilfe.at